Fango

fango
Die Bezeichnung "Fango" ist auf das italienische Wort "fanghi" zurückzuführen und bedeutet soviel wie Schlamm, Schmutz oder heilender Schlamm.

Der Fangoschlamm wird in Gebieten vulkanischen Ursprungs gewonnen und bedarf eines natürlichen Reifungsprozesses von über einem Jahr, um seine heilende Kraft entfalten zu können. Fango kann in der Form von Packungen, Umschlägen oder Bädern verabreicht werden. Die Fangopackungen können je nach Bedarf kalt, körperwarm oder heiß aufgetragen werden.
Anwendungsgebiete der Fango-Wärmetherapie
Die häufigsten Anwendungsgebiete der Fango-Wärmetherapie sind rheumatische Beschwerden, Muskelverspannungen, chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Harnwege. Die Fangotherapie zählt zweifellos zu den ältesten Kurbehandlungen und hat sich über Jahrhunderte hinweg als bewährt erwiesen.
Langensex.com